Das Thema

Die Begegnung mit Charlotte im Jahre 1877 in Leipzig war nicht nur für Tomáš schicksalhaft, es unterstützte im weiteren Sinne die Entstehung des  tschechoslowakischen Staates,
der als Folge des Zusammenbruchs von Österreich-Ungarn gegründet wurde. Wir wollen an die verborgene Rolle einer Frau im Hintergrund der politischen Arbeit des Gründers
der Tschechoslowakischen Republik hinweisen.

 

Ohne sie, mit ein bißchen Übertreibung läßt sich sagen,
würde der erste Staat der Tschechen
und Slowaken wahrscheinlich nicht entstanden.

 

 

DIE NUTZUNG DES PROJEKTS

Unser Doku-Drama plant Tschechisches Fernsehen zum 100. Jahrestag der Gründung der Tschechoslowakei im Jahre 2018 zu senden.  Es wird auch in der Slowakei und in anderen Fernsehanstalten  angeboten. Ausser zahlreichere Filmfestspiele wird der Film auch in Schulen vorgeführt.

Es beabsichtigt den Zuschauer mit unbekannten oder bisher verborgenen Fakten vertraut machen.

Es war Charlotte,  die zweimal T.G. Masaryk in die USA verhinderte auswandern.

 

Vorallem war es sie, die ihn in seinen Bemühungen,  die Tschechen als politische
Nation zu erzwingen, unterstützte.
Erst die Masaryks Erfahrung mit der US- Gessellschaft hat  ihn zur Ideen
zur Demokratie und Unabhängigkeit inspiriert.